münchen: daglfing

daglfing

der flohmarkt an der trabrennbahn ist schon alleine aufgrund des leicht morbiden charmes des rennbahngeländes einen besuch wert. hier wird jede fläche für flohmarktstände genutzt: ein kleines wäldchen, die geteerten straßen rund um die rennbahn und bei gutem wetter auch eine angrenzende kiesfläche. nebenan ziehen derweil die pferde ihre runden.

das angebot ist schön vielfältig. importartikel und billigware sieht man wenig. die privathändler sind in der überzahl, die händler auf den freiflächen bieten interessante antiquitäten an, die etwas teurer sind, aber zumindest schön anzusehen.

im 70er-jahre-gebäude haben sich antikhändler eingenistet. die atmosphäre hier ist gespenstisch. in kleinen gemieteten kabinen hat sich hier jeder einen winzigen laden eingerichtet und stellt seine teilweise skurrilen gegenstände zur schau. man sieht allerdings kaum einen verkäufer. und erst recht keine käufer. irgendwie interessant.
und jetzt schnell wieder raus in die sonne..

adresse
rennbahnstraße 35, 81929 münchen
www.flohmarkt-daglfing.de

veranstalter
fa. reber

öffnungszeiten
freitag: 8.00 bis 15.00 Uhr
samstag: 6.30 bis 17.00 Uhr

kapazität
je besser das wetter, desto ausgedehnter die verkaufsfläche

gebühr für verkäufer
15 euro/ 3 meter incl. pkw

parkplatzgebühr
1 euro

einrichtungen
wc, imbiss

 

trabrennbahn daglfing

daglfing