kategorie alltagsdesign

“die berge von riem”

9. September 2005

fotos :: camilla kraus

kleine jungs wollen baggerfahrer werden. fasziniert von der größe und der technik dieser riesigen maschinen wollen sie ein staubiges, rauhes leben auf der baustelle führen, wo der bagger seine gefährlichen zähne in die frische erde gräbt. außer bei kleinen jungs hält sich die begeisterung für baustellen allerdings in grenzen. schmutzig, laut, häßlich sind sie. wirklich?

camilla kraus hat den aufbau des neuen münchner stadteils riem zehn jahre lang fotografisch dokumentiert. das heißt, sie hat mit ihrer kamera endlos wirkende landschaften gezeichnet. ruhig liegen sie da, die aufgeschütteten kieshaufen, als wären sie schon immer da gewesen und nicht eben erst durch die bauarbeiter entstanden. maschinen, schilder, spuren - nur die handschrift des menschen taucht in den bildern auf. der mensch selbst bleibt fern.

das ist so schön und die landschaften wirken so spannend, dass man die schrecken aller baustellenpraktika vergisst und sofort losläuft, um den nächsten bagger zu umarmen, und die wanderstiefel schnürt, für eine tour durch die baugruben um`s eck.

anschauen:
http://www.camilla-kraus.de/

hingehen:
14.01.-28.02.2006: ausstellung im kulturzentrum messestadt riem, münchen

schlicht und ergreifend

6. September 2005

einfach wohnen

ich habe mir gerade ein haus gekauft. das heißt - erstmal den plan für mein “volkshaus”. auf der site http://www.diekleinemarie.de/ bekommt man den in grün, pink oder orange.

“die kleine marie” hat es sich zur aufgabe gemacht, die welt ein bisschen einfacher zu machen. nach dem motto “verschlichter dich” entwickelt, produziert und vertreibt sie sehr putzige dinge für alle lebenslagen: das kochbuch “schlichte gerichte”, das gesellschaftsspiel “schlicht sticht” oder eben das “volkshaus”.

zusammen mit innenarchitekten und architekten als fliegender bau entworfen, soll es an allen erdenklichen orten aufstellbar und wieder zerlegbar sein. die grundrissfläche von 16,2 qm reicht laut “die kleine marie” aus, um gut zu wohnen. und zwar durch multifunktionalität. das bett wird tagsüber zum tisch, der geschirrschrank wird bei gutem wetter nach außen geklappt und vier leute können an ihm dann im freien frühstücken.

der preis für das komplette haus soll höchstens 12.500 euro betragen, inklusive architekt und einem gefüllten vorratsschrank.

“kauf den plan, und du wirst dich unverzüglich als bauherr fühlen” steht in der produktbeschreibung. wann kommt mein päcken endlich?

weiterlesen:
www.diekleinemarie.de/
mein haus ist da!